Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 

zurück

wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

Einschreiben
                          Polizeikommando GR
                          Kommandant Hrn. W. Schlegel
                          Ringstrasse 2
                          7001 Chur

 

 Kommandant Walter Schlegel war bis Dez.2012
 im Vorstand der Gemeinde Trimmis /
                                 Baukommission !

                          Trimmis, 10.12.2012                



Sehr geehrter Herr Schlegel

Hiermit erhalten Sie die neue Straf- und Schadenersatzklagen gegen

Hubert Wittmann und Gaberiela Berger,  Mittelweg 18 in 7203 Trimmis.

Zum Vorfall :

Heute morgen  10. Dez 2012 zw. 8-9 Uhr hat Hubert Wittmann mit seiner Schneefräse den Schnee einmal mehr vorsätzlich und nötigend auf unser privates Landdreieck bei der Ausfahrt geschleudert. Pelliciolis Mieter Wittmann schleudert den Schnee provokativ auf das Dreieck, obwohl er ihn auch weiter auf Seitzens Grundstück deponieren könnte. Hasserfüllt und bösartig, aber vorsätzlich schikanös handelte er heute morgen und auch heute abend vor 17 Uhr mit seiner Schneefräse.

Auf nichts nimmt er Rücksicht, schon gar nicht auf unser Privateigentum. Hubert Wittmann missachtet vorsätzlich unser Eigentum und missbraucht es selbstherrlich, indem er sich überheblich seiner bedient und es benützt als wäre es sein Eigentum.

Nach dem kriminellen Urteil des Kreisrichter Jochen Knobel hat Firma Pavone uns bei der Zufahrt zum Grundstück so eine massive Kuppe gebaut, dass wir mit dem Auto anstehen. Deshalb mussten wir das Dreieck für unsere Ein- und Ausfahrt verbreitern, damit wir einigermassen auf den Vorplatz gelangen.

Nun verbarrikadiert uns Wittmann mit Schnee diese Zufahrtsseite, obwohl er weiss, dass das unser Privatgrundstück ist
. Er wird natürlich unterstützt von den Nachbarn Kruschel und Seitz, und diese wiederum von den Behörden, der Polizei etc.  Denn die Polizei, Staatsanwaltschaft und die Bünder Justiz  machte bisher nichts gegen ihre Übergriffe auf unser Privateigentum. Wenn gehandelt wurde zu unserem Schaden.

So werden diese drei Nachbarn immer dreister , weil niemand ihre Dreistigkeiten/kriminellen Handlungen  unterbindet.
Vor allem aber agieren sie vorsätzlich und nötigend und behindern uns täglich in unserer Bewegungsfreiheit, denn unsere Ein- und Ausfahrt wird mit so viel Schnee unmöglich.

Zudem können wir unser im Dreieck gelagertes Holz gar nicht mehr gebrauchen, denn es ist nach Wittmanns Verschulden meterhoch eingeschlossen.

Ich erstatte Straf- und Schadenersatz gegen Hubert Wittmann und verlange eine Entschädigung von Fr. 100‘000.- sowie die sofortige Verhaftung des Schwerstkriminellen. Sein immer aggressiver werdendes Verhalten, steigert sich täglich in Rechtswidrigkeiten, die in einem Rechtsstaat unzulässig sind.

Ich erstatte auch Strafanzeige gegen Gaberiela Berger, Partnerin Wittmanns, die mich heute morgen skrupellos und verbotenerweise auf meinem Privatgrundstück fotografierte.

Ebenfalls erstatte ich Strafanzeige gegen die aktenkundigen Straftäter der Kantonspolizei GR, der Staatsanwaltschaft GR, der Kreis-, Bezirks- und Kantonsrichter GR sowie gegen die ebenfalls  nachgewiesenen Straftäter RA Martin Buchli-Casper und Hermann Just , beide Salishaus, Masanserstr. 35 Chur ;
denn alle diese haben die erwähnten Straftäter durch Amtsmissbrauch über Jahre gefördert, belohnt, geschützt etc. =  Das organisierte Verbrechen !

Ich verlange eine Entschädigung von Fr. 100‘000.- und die Verhaftung der Straftäter zum Schutze meiner Frau, mir und unseres Eigentums.


Gleichzeitig verlange ich auch ausdrücklich
die Einhaltung/Handhabung  der Schweizer Gesetze und 
nicht die über Landesgesetz stehenden internationalen Logen-Gesetze!!


Als Beweise dienen die Beilagen Straftäter-, Straftaten-,  Aussageliste sowie Fotos etc.
(Fotos ab Video vorhanden).

Zudem bleibt es weiterhin verboten – ohne unsere persönliche Einwilligung - 
unser Grundstück nach den gültigen Verträgen von 1976 mit Flächenangaben = m2
zu betreten, begehen, befahren oder anderweitig zu missbrauchen oder zu  schädigen .

Da öffentliches Interesse besteht im In- sowie auch im Ausland über die rechtswidrigen Machenschaften der Bündner Justiz  -  in der Schweiz ! – und diese Machenschaften seit Jahren belegt sind, also traditionell kriminell, geht dieses Schreiben mit Beweismitteln an verschiedenste Adressen.


Mit freundlichen Grüssen