Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 
 

zurück

wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

Einschreiben
                        Polizeikommando GR
                        Kommandant Hrn. W. Schlegel   
                        Ringstrasse 2
                        7001 Chur

 

 Kommandant Walter Schlegel war   bis Dez.2012
  im Vorstand der Gemeinde Trimmis/
                                  Baukommission !

                         Trimmis, 5.12.2012                



Sehr geehrter Herr Schlegel

Hiermit erhalten Sie die neuen Straf- und Schadenersatzklagen
gegen
Hubert Wittmann , Mittelweg 18 und
Klaus Kruschel-Weller Mittelweg 22 und
Peter Seitz-Kokodic  Mittelweg 20 in 7203 Trimmis und Beteiligte.


Zum Vorfall :

Am 3. Dez 2012 um 19.20 Uhr - 19.23 Uhr hat mich Hubert Wittmann - wie immer in aggressiv unbeherrschter Art – mit seiner Schneeschaufel voller Schnee mehrmals beworfen, während ich ihm zuschaute wie er Schnee vom Garagenvorplatz von Seitz und Kruschel auf unser Grundstück/Privatgrundstück schaufelte.  Er hat mich mit Schnee attackiert, während ich auf unserem Grundstück hinter der ca. 1m hohen Thujahecke auf unserem 1m  erhöhten Gartenplatz stand.

Um 19.27 Uhr-19.38 Uhr ist dann dieser Mehrfachstraftäter Hubert Wittmann,  als ich auf unserem Garagenvorplatz stand, mit seiner Schneeschaufel überfallartig auf mich losgegangen und hat mich – indem ich seinen Angriff abwehrte -  an den Armen verletzt. Mit  seinem hinterhältigen  Angriff hat er mich rücklings auf den Boden geworfen.  Und als ich auf dem Rücken am Boden  im Schnee lag, hat er mich wutentbrannt auf mir sitzend geschlagen und an Schläfe und Arme verletzt. Bis heute leide ich unter den Folgen seiner Schläge mit Schmerzen an Kopf, Arme und Rücken.
Seine Partnerin Gaberiela Berger stand daneben und half.

So wie ich am Boden festgedrückt wurde, kam Klaus Kruschel Hubert Wittmann zu Hilfe angerannt, stiess  mir seinen Schuh in die Bauchgegend und warf mir Schnee ins Gesicht. Somit habe ich bei dieser Attacke auch eine schwere Erkältung zugezogen mit Fieber und Husten, denn ich lag ohne Jacke mindestens 10 Minuten  auf dem kalten Boden im Schnee. Frau Kruschel stand auf unserem Grundstück und fotografierte die ganze Zeit. Eva Seitz stand unter Ihrer Haustüre und törnte Ihre Parteien an.

Peter Seitz hat meine Frau davon abgehalten mir zu Hilfe zu kommen. Er bedrohte sie,  als sie zum parkierten Auto lief, um nach mir zu schauen. Peter Seitz trat auf sie zu und erhob seine Arme zum Übergriff und hinderte sie,  diese eskalierte Situation  zu filmen. So blieb ihr nur noch -   sich selber schützend -  beim Terrasseneingang zu verharren.
Diese unglaubliche Situation  von Seiten der drei männlichen Nachbarn gegen mich, war sehr beklemmend für meine Frau.  Drei nachbarliche Eindringlinge mitten auf unserem Grundstück  8 m von der Grundstücksgrenze  entfernt, angriffslustig und gefährlich kriminell.

Ich erstatte Straf- und Schadenersatz gegen diese drei Nachbarn und ich verlange eine Entschädigung von Fr. 100‘000.- sowie die sofortige Verhaftung der schwerstkriminellen Gang. Ihre kriminelle Art und Weise seit Jahren kann akribisch belegt werden.

Gegen 20.04 Uhr parkierte plötzlich ein Polizeiauto auf unserem  schneebedeckten  Platz vor unserer Garage - rechtswidrig auf unserem privaten Grundstück. Somit war unsere Garagenausfahrt versperrt und -  statt zum Arzt mussten wir uns selber weiterhelfen. Auch am nächsten Tag  konnte unser Garagenvorplatz  wegen den vereisten, festgefahrenen Pneuspuren  des rechtswidrig parkierten Polizeiautos fast nicht sauber gebracht und für eine sichere Ein- und Ausfahrt  geputzt werden.
Ich erstatte Strafanzeige gegen den Polizisten und verlange eine Umtriebsentschädigung 
von Fr. 1000.-

Am 4. 12.2012  ca. 8 Uhr hat mich Peter Seitz-Kokodic  von seinem Balkon aus auf meinem Privatbereich  fotografiert. Dazu hat er sich lallend  mir gegenüber ehrverletzend, beleidigend geäussert  sowie unkontrollierten Unsinn geschwafelt.
Ich verlange eine Entschädigung von Fr. 5000.- und anhand der nachgewiesenen Straftaten erstatte ich gleichzeitig Strafanzeige gegen Peter Seitz-Kokodic.

Am 4. 12.2012 ca. 9 Uhr hat Hubert Wittmann dann erneut, d. h. wie schon mehrmals seit er hier zur Miete wohnt, mit seiner Schneefräse den Schnee vom Grundstück Seitz-Kokodic  auf unser privates Grundstück geblasen sowie zwangsläufig  unser dort gelagertes Holz eingeschlossen.

Hubert Wittmann missachtet vorsätzlich unser Eigentum und missbraucht es selbstherrlich, indem er sich überheblich seiner bedient und es benützt als wäre es Allgemeingut.
Deshalb verlange ich eine Entschädigung von Fr. 1000.- und anhand der nachgewiesenen Straftaten erstatte ich gleichzeitig Strafanzeige gegen Hubert Wittmann Mieter im Mittelweg 18 in Trimmis.

Am 5. 12.2012 hat mich der deutsche im heutigen  Polen geborene Klaus Kruschel-Weller wiederum im unserem Privatbereich fotografiert.  Ich verlange eine Entschädigung von Fr. 5000.- sowie die Vernichtung der Fotos, d.h. ich verlange besonders auch, dass die Polizei sich an Schweizergesetze hält und diesen Nachbarn  das Fotografieren in unserem  Privatbereich unterbindet.
Anhand der nachgewiesenen Straftaten erstatte ich Strafanzeige gegen Klaus Kruschel-Weller.

Ebenfalls erstatte ich Strafanzeige gegen die aktenkundigen Straftäter der Kantonspolizei GR, der Staatsanwaltschaft GR, der Kreis-, Bezirks- und Kantonsrichter GR sowie gegen die ebenfalls  nachgewiesenen Straftäter RA Martin Buchli-Casper und Hermann Just , beide Salishaus, Masanserstr. 35 Chur ;
denn alle diese haben die erwähnten Straftäter durch Amtsmissbrauch über Jahre gefördert, belohnt, geschützt etc. =  Das organisierte Verbrechen !

Ich verlange eine Entschädigung von Fr. 100‘000.- und die Verhaftung der Straftäter zum Schutze meiner Frau, mir und unseres Eigentums.


Gleichzeitig verlange ich auch ausdrücklich
die Einhaltung/Handhabung  der Schweizer Gesetze und 
nicht die  über Landesgesetz stehenden internationalen Logen-Gesetze!!



Als Beweise dienen die Beilagen Straftäter-, Straftaten-,  Aussageliste sowie Fotos etc.
(Fotos ab Video vorhanden).

Zudem bleibt es weiterhin verboten – ohne unsere persönliche Einwilligung - 
unser Grundstück nach den gültigen Verträgen von 1976 mit Flächenangaben = m2
zu betreten, begehen, befahren oder anderweitig zu missbrauchen oder zu  schädigen .

Da öffentliches Interesse besteht im In- sowie auch im Ausland über die rechtswidrigen Machenschaften der Bündner Justiz  -  in der Schweiz ! – und diese Machenschaften seit Jahren belegt sind, also traditionell kriminell, geht dieses Schreiben mit Beweismitteln an verschiedenste Adressen.



Mit freundlichen Grüssen