Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 
 

zurück

wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

Einschreiben                                                             
                               
Kantonspolizei GR
                                Kommandant Hrn. B. Eberle
                                Ringstrasse 2
                                7000 Chur

                                                     Trimmis, 25. März 2011   

           

Lug und Trug, Filz, Korruption, Horror und Terror
        und Justiz-Sumpf in Graubünden.

 

Sehr geehrter Herr Eberle

Sie erhalten in der Beilage erneut folgende Strafklagen zur Weiterleitung an eine neutrale unvoreingenommene Institution zwecks Beurteilung.


Strafklage gegen den Mehrfachstraftäter und  Kreispräsidenten Kreis Fünf Dörfer
                Jochen Knobel, 5.2.1949,

                                                                           wohnhaft im Malinweg 3 in Trimmis  
                               und

Strafklage gegen die Mehrfachstraftäterin und
Kreisvize-Präsidentin Kreis Fünf Dörfer
                  Esther Ruckstuhl

                                                                              wohnhaft  in Mastrils

Was als Nachbar-Terror und massenweise rechtswidrige Machenschaften begann, endet im Justiz-Terror seit 1996 mit massenweisen rechtswidrigen Machenschaften im “Rechtsstaat Schweiz“. Ursache ?

Es muss auf jeden Fall seriös auch der Einfluss der Freimaurer, Rotarier, Lions, Kiwanis, Soroptimisten etc. auf diese Justiz untersucht werden – schon wegen Befangenheit etc. etc. ; denn mit Verpflichtung der Brüder ihrer internationalen Verfassung gegenüber, gesteuert und beeinflusst von Amerika,  werden Schweizer Gesetze und EMRK vorsätzlich missachtet, weil eben diese eigene Verfassung über der Schweizer Verfassung /Gesetz steht.

Am 5. 11. 2003 habe ich dem Kreisamt Fünf Dörfer einen Antrag auf Einleitung des Amtsbefehls und Erledigung,  Beseitigung und Instandstellung gewisser Arbeiten
eingereicht:

Die Begründung ist im beigelegten Brief vom 5.11.2003 erklärt und gegeben.                                                   

Am 1. 8. 2004 habe ich dem Kreispräsidenten Kreis Fünf Dörfer Jochen Knobel
folgende Forderung zugestellt:

betrifft unsere Forderung zur Entfernung der rechtswidrigen Pflästerung durch
das Kreisamt auf unserem privaten Grundstück.
Dieser Brief vom 1.08.2004 mit Text und Forderung liegt bei und muss deshalb
nicht nochmal erklärt werden.

Am 3. 09. 2008 habe ich ein Gesuch um Verfügung zum Schutze unseres Eigentums
nach den 4 gültigen Verträgen und den bezahlten m2Landes  von 1976 gestellt.

Text und Brief liegen bei. Dieses Gesuch hat J. Knobel nie verfügt/bearbeitet.

Nun ist es unwiderlegbare Tatsache,
dass Kreispräsident Jochen Knobel eine Reihe Straftaten nachgewiesen sind z.B.
in 44 Fällen -
Amtsmissbrauch, Nötigung, Begünstigung, Erpressung, Hausfriedensbruch, Diebstahl, Anstiftung, Amtsanmassung, Falsche Anschuldigungen etc.

Die erwähnten drei Eingaben 3.09.2008 / 01.08.2004 / 5.11.2003  hat Kreispräsident Jochen Knobel vorsätzlich nicht bearbeitet. Denn er erklärt und bestätigt das durch seine Aussage, auf der Aussageliste  Nr.19  
„natürlich lasse ich von denen  alles liegen“ etc.

Ich erstatte Strafklage in drei Fällen gegen Jochen Knobel Kreispräsident Kreis Fünf Dörfer
wegen Amtsmissbrauch, Begünstigung, Nötigung, Anstiftung zur Gehilfenschaft, Erpressung etc.

Und da Jochen Knobel trotz berechtigten Ausstandsbegehren nie in den Ausstand getreten ist, auch nicht “musste“ , ist dringend zu untersuchen, ob er nicht zu dem berüchtigt bekannten Bündner Filz, zur Korruption und zum Justiz-Sumpf in Graubünden gehört.
Diesbezüglich muss natürlich  untersucht werden ob und wie massiv der Einfluss von Freimaurern, Rotariern
etc. auf Knobel besteht und durch ihn wirkt, weil sein Verhalten vielfach Fragen aufwirft. Gehört er einer kriminellen Organisation, einer rechtswidrigen Vereinigung an und liegt ein organisiertes Verbrechen vor? Würde er nicht unter einem gewissen Schutz stehen, hätte Knobel so nie wirken können.
Aber dann muss auch geklärt werden, ob es evtl. persönliche Probleme sind die Knobel zu so einem gestörten weil  chronisch rechtswidrigen Verhalten bewegen. Dieser Hilferuf müsste dringend therapiert werden, damit er sich und anderen nicht noch mehr Schaden zufügen kann.

Schliesslich verlange ich auch, dass meine eingereichten Forderungen in den erwähnten Eingaben innert 30 Tagen endlich erledigt und bearbeitet werden.

Beilagen:
die drei Eingaben vom 03.09.2008 / 01.08.2004 / 05.11.2003
die Straftaten Jochen Knobels
Straftäterliste
Aussageliste

Produktion weiterer Beweismittel vorbehalten.
Da öffentliches Interesse besteht, ist diese Angelegenheit öffentlich.

Zu Esther Ruckstuhl:

Am 30. Sept. 2010 habe ich der Kreis-Vizepräsidentin Esther Ruckstuhl Kreis Fünf Dörfer verschiedene Forderungen gestellt. Diesen ist sie bis heute nicht nachgekommen. Dafür hat sie aber an der Sühneverhandlung in Zizers behauptet, wir hätten nicht einbezahlt und drohend einen Klageabbruch erklärt.

Zudem habe ich ihr die drei Forderungen/Gesuche vom 3.09.2008/ 01.08.2004 / 5.11.2003 zukommen lassen und
sie aufgefordert die damaligen Gesuche an J. Knobel, die er bisher vorsätzlich nicht bearbeitete, zu erledigen.

Auch Esther Ruckstuhl hat dies vorsätzlich nicht erledigt.

Deshalb erstatte ich Strafanzeige gegen Esther Ruckstuhl, Kreis-Vizepräsidentin Kreis Fünf Dörfer in den erwähnten drei Fällen wegen Amtsmissbrauch, Nötigung, Begünstigung, Anstiftung, Gehilfenschaft, Drohungen, Amtsanmassung etc.
Auch die beigelegte Erklärung hat Ruckstuhl nicht unterschrieben.

Es besteht dringender Verdacht, dass Esther Ruckstuhl zum allgemein bekannt und berüchtigten Bündner Filz, zur Korruption und zum Justiz-Sumpf in Graubünden gehört.
Deshalb ist zu untersuchen wie weit E. Ruckstuhl frei  selbständig handelt und urteilt, ob sie nicht auch zugehörig ist zu einer kriminellen Organisation, rechtswidrigen Vereinigung und zum organisierten Verbrechen.

Beilagen:

Briefe an Ruckstuhl vom 30.Sept.2010, 1.Sept. 2010
Briefe und Eingaben vom 3.9.2008 /1.08.2004 /5.11.2003
Starftäterliste
Straftatenliste
Aussageliste
www. Adressen


Produktion weiterer Beweismittel vorbehalten

Da öffentliches Interesse besteht, ist diese Angelegenheit öffentlich.

Mit freundlichen Grüssen