Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 

zurück

wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

Einschreiben
                                                                                                                                                              Kantonspolizei GR
                                                                                                                                                              Kommandant Hrn. B. Eberle
                          Ringstrasse 2
                          7000 Chur

                                                        Trimmis, 25. März 2011               

Sehr geehrter Herr Eberle

Sie erhalten hiermit die

Strafklage gegen Gaudenz Bavier, GLP,
                                Schulleiter in Trimmis, 
wohnhaft Gäuggelistr. 35 in 7000 Chur.

zur ordentlichen Weiterleitung und Bearbeitung an eine ausserkantonale, neutrale, unvoreingenommene Institution.

Am 10.02. 2011 am späten Nachmittag  hatten wir zum 44. Mal Vandalenakte durch Trimmiser Jugendliche. (Strafklage ist mittlerweile eingereicht)

Darum habe ich versucht am 11.02.2011 an der Schule in Trimmis die Namen der nachgewiesenen Straftäter zu erfahren, um nicht falsche Jugendliche zu verdächtigen. Deshalb begab ich mich zur 10 Uhr Pause zum Schulhaus.
 
Vor der Turnhalle in der Montalinstrasse fragte ich drei Jugendliche anhand der Fotos der Straftäter nach dessen Klasse/Lehrer. Sie verwiesen mich auf die Oberstufe.

Im Schulhaus vor seinem Schulzimmer stand  Oberstufenlehrer Caprez, den ich nicht kannte, den ich aber ebenfalls mittels meiner Fotos nach den Jugendlichen fragte. Abweisend schickte er mich zum Schulleiter Herrn Bavier.

Auch Herr Bavier bekundete kein Interesse auf irgend eine Weise auf die terrorisierenden Schüler einzugehen oder mir irgendwie behilflich zu sein die Namen dieser Schüler in Erfahrung zu bringen.
Er schickte mich zurück zur Oberstufe.

Die offene Schulzimmertüre von Lehrer Hemmi  während der 10 Uhr Pause veranlasste mich reinzuschauen und  ihn um ein kurzes Gespräch zu bitten. Sofort erkannte dieser Lehrer anhand der Fotos einige Straftäter als Schüler vom benachbarten Schulzimmer des Lehrers Caprez und er nannte auch Namen.
Gemäss Hemmis Auffassung wäre es kein Problem mittels eines Gesprächs die Angelegenheit zu erledigen.
Er war auch sofort der Meinung, wir müssten ein Gespräch mit Schulleiter Bavier,  Lehrer Caprez und den betreffenden erkannten Schülern durchführen. Der Schulhausabwahrt war auch noch zugegen.

Mit  Schulleiter Herr Bavier wurde Montag 14. Febr.2011 um 17 Uhr als Termin  für ein klärendes Gespräch mit ihm , dem Lehrer, den Jugendlichen und mir vereinbart. Daraufhin verliess ich das Schulgelände und ging nach Hause.
Da erreichte mich aber um 10.42 Uhr am selben Tag - also Freitag 11.2. 2011-  ein Anruf vom Schulleiter, der mir knapp erklärte  “er mache keine Sitzung und kein Gespräch mit mir wie abgemacht“. Das musste ich so wohl akzeptieren!
Nicht aber Herrn Baviers zweiten Anruf am 11.2.2011 um 16.51 Uhr auf meine Combox.
Da nämlich erklärte er mir:  „ Herr Bizenberger, ich verbiete ihnen das Trimmiser Schulhaus-Areal zu betreten und weiterhin Personen zu belästigen!“

Beim Vandalenakt derselben Jugendlichen am 11.02.2011 drei Stunden vor seinem ungeheuerlichen Anruf
(ca. 13.30 bis 14.15 Uhr ) wollte er angesichts seines Amtes als Schulleiter auch nichts tun; er weigerte sich - auf Anruf meiner Frau um 13.50 Uhr -  etwas zu unternehmen gegen die erneute  Aggression dieser sechs Jugendlichen.  Sie forderte ihn aber auf gemäss seines Amtes zu handeln, aktiv zu werden mit dem Lehrer zusammen, wie das seine Pflicht sei! Wenn er uns das gemeinsame Gespräch schon verweigere, keine Namen nenne, müsse er nun aber schnell durchgreifen, damit die Jugendlichen nicht auf noch mehr dumme Ideen kommen! Um ca.14.15Uhr erschien jemand per Velo und erlöste uns von den Aggressoren.
Wie erwähnt erfolgte dann um 16.51 Uhr  sein ungeheuerlicher Anruf auf meiner Combox.

Ich erstatte Strafanzeige gegen den Schulleiter der Schule Trimmis Herrn Gaudenz Bavier , wohnhaft in Chur, Gäuggelistrasse 35
 
wegen
falschen Anschuldigungen, Ehrverletzung, Beleidigung, Nötigung, Amtmissbrauch etc.

Weiter muss untersucht werden, ob Gaudenz Bavier seine Aufgabe als Schulleiter erfüllt, wenn er sich um nachgewiesene jugendliche Straftäter seiner Schule futiert und diese gemäss seiner gemachten Aussage und seiner Verweigerung noch begünstigt und fördert.
Herr Bavier weiss auch bald einmal nicht mehr welche Verbote, Anschuldigungen etc. er Erwachsenen gegenüber an seinem Arbeitsort ausspricht!
Das erfordert ebenfalls eine Untersuchung.

Dann muss serös untersucht werden, weshalb die Trimmiser Behörde, die Polizei und die Staatsanwaltschaft vorsätzlich seit 1999  nichts unternommen haben gegen diesen Terror der verschiedenen Trimmiser Jugendlichen uns und unserem Eigentum gegenüber.

Es liegt die Vermutung nahe, dass es sich um vorsätzliche Machenschaften der gesamten Bündner Justiz, Behörden, Richter, Staatsanwaltschaft, Polizei mit Einfluss der Freimaurer, Rotarier, Lions, Kiwanis, Soroptimisten etc. handelt; denn diese verfügen über eine  eigene der CH-Landesverfassung/-Gesetzte übergeordneten internationalen Verfassung, die sie verpflichtet jeweiliges Landesrecht zu missachten und nur die internationale Verfassung durchzusetzen. Der Bündner Filz und  seine Korruption in Politik, Behörden, Justiz/Polizei, Gerichten, Staatsanwaltschaft, bei Rechtsanwälten etc. ist allgemein bekannt.

Zu beachten sind auch die verschiedenen Beilagen, die das Erwähnte bestätigen:
       Brief an Gaudenz Bavier sowie
       seine E-Mail Anfrage vom 16. März 2011 mit Kenntnis an Schulratspräsidentin A. Fleischhauer
       unsere E-Mail Antwort  17.März 2011mit Kenntnis an Schulratspräsidentin A. Fleischhauer
       Straftäterliste, Straftatenliste, Aussageliste
       www. Adressen und Bücherliste
       Verfassung der Freimaurer, Verfassung der Rotarier etc. etc.  und
       die eingereichten Strafklagen gegen diese Jugendlichen, die Richter, RA, Polizisten, Staatsanwaltschaft sowie
       die eingereichten Strafklagen gegen den Kt-Gerichtpräs. Norbert Brunner und Reg. Frau Janom Steiner  etc.
        

Mit freundlichen Grüssen