Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
zurück
wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

Trimmis, 5. Juli 2011

 

Antwort auf den Brief vom 31. Januar 2011 von
           Bezirksgerichtspräsident lic.iur. Michael Fleischhauer
                 wohnhaft in 7203 Trimmis,   Carausch   Churweg 7 ,                                   Tel. 081  353 13 89
 an RA Hermann Just Masanserstr. 35 7001 Chur,
                wohnhaft  Rebhof 2 in Maienfeld

 

Zum Sachverhalt und den rechtswidrigen Machenschaften gegen mich und meine Frau
seit 1995 in Trimmis  / Graubünden :
1976 haben die Nachbarn folgende Flächen Land gekauft:
Seitz-Kokodic  530m2,  Mittelweg 20 ,   7203 Trimmis
Kruschel-Weller  526m2 , Mittelweg 22 , 7203 Trimmis,
Bätschi heute Pellicioli-Melchior 600m2  Mittelweg 18 , 7203 Trimmis     und  - weil
der Deutsche, im heutigen Polen geborene Klaus Kruschel-Weller, dem damaligen Landkäufer Bätschi nach den damals abgemachten Zufahrten das Teilstück der Zufahrt über sein Grundstück  nicht gewährte , musste der Grundstücksverkäufer zusätzlich noch 17m2 Land an Bätschi verkaufen. (Heute benützt auch der Straftäter Kruschel diese 17m2 Land.)  
Es musste also ein 4. Kaufvertrag abgeschlossen werden, welcher mit den anderen drei zuvor abgeschlossenen Verträgen im Grundbuch bis heute gültig eingetragen ist. Die eingezeichnete Zufahrt wurde vom Deutschen Klaus Kruschel-Weller erpresst und ist nach  Schweizer Gesetz rechtswidrig. Zudem ist die Zufahrt/Servitut durch die dafür bezahlten Nachbarn nicht nach den Plänen und Verträgen von 1976 hergestellt worden. Was auch eine kriminelle/rechtswidrige Tat ist. Dies ist den Richtern, Rechtsanwälten und allen Beteiligten bekannt. (aktenkundig)

1995 als wir nach Trimmis gezogen sind, haben die Nachbarn Seitz-Kokodic, Kruschel-Weller und Pellicioli-Melchior eine Lügenkampagne und Prozesslawine losgetreten mit
    -   obstrusen Behauptungen und Anklagen  und
    -   der Hilfe der Masanserstr. 35 /RA Martin Buchli-Casper             wohnhaft im Plantaweg 24 in 7000 Chur und                 
          RA Hermann Just wohnhaft im Rebhof 2 in 7304 Maienfeld
    -  der gesamten Bündner Justiz  wie Kreis-, Bezirks-,             Kantonsrichter, UR, Staatsanwaltschaft        
            Kantonspolizei und Behördenmitglieder etc.
die bis heute andauert.

Das ganze Vorgehen gegen uns muss als Lug und Trug, Filz und Korruption, Horror und Terror und als Justiz-Sumpf in Graubünden bezeichnet werden. Diese Genannten sind Kriminelle und Gewalttäter
(Gewaltentrennung ) und sind auch als solche zu behandeln -  von den rechtswidrigen Machenschaften der Bundesrichter und der Bundesanwaltschaft ganz zu schweigen, die ebenfalls traditionsgemäss kriminell/rechtswidrig handeln. Es sind notorische Rechtsbrecher=Kriminelle. Die ständigen Straftaten sind nachgewiesen und aktenkundig.


Am 31. Januar 2011 hat li.iur. Michael Fleischhauer als Bezirksgerichtspräsident Landquart im erwähnten Brief auf Seite 2 auf ein Ausstandgesuch hingewiesen Art. 49 Abs. 17 ZPO.

Zwischen 1976-ca. 1990 hat dieser heutige Bezirksgerichtspräsident Fleischhauer, wohnhaft als Nachbar Kruschels in 7203 Trimmis und die Situation kennend, diesen chronisch kriminellen Klaus Kruschel-Weller, als Rechtsanwalt vertreten.
1996 als die Prozesslawine gegen meine Frau und mich losgetreten wurde, hat selbiger Bezirksgerichtspräsident Fleischhauer am 8. Januar 1999 auch aufgrund einer Urkundenfälschung und den Lügen der Nachbarn (alle vom Baufach)  und unter Einfluss anderer Krimineller ein Urteil zu Gunsten seines ehemaligen Mandanten des nachgewiesenen Straftäters und notorischen Lügners Klaus Kruschel-Weller/Seitz-Kokodic und Pellicioli-Melchior gefällt. Dabei wurde er unterstützt durch weitere Richter, Erpresser  und andere Personen.

Da Michael Fleischhauer also befangen ist und war, hätte er unverzüglich zurücktreten müssen.
Die Straftatbestände dieses Urteils vom 8. Jan. 1999 sind:

Amtsmissbrauch, Befangenheit, Nötigung, Erpressung und Verleumdung, Drohungen, Urkundenfälschung, Unterdrückung von Urkunden, Unrechtsmässige Aneignung, Begünstigung, Hausfriedensbruch, kriminelle Organisation, rechtswidrige Vereinigung, Amtsanmassung, Falsche Beweisaussage, Falsche Gutachten, Organisiertes Verbrechen, Anstiftung, Gehilfenschaft zu einem Verbrechen,  etc.etc.
Heute im Jahre 2011 agiert, manipuliert und beeinflusst er die rechtswidrigen Machenschaften immer noch mit seinem Netzwerk und den Hintermännern.

So wird z.B. vorsätzlich (bereits über Jahre vorbereitet) die geforderte und vor Monaten eingereichte Grenzfeststellungsklage  seit Januar 2011 verzögert, weil auch das Gericht weiss, dass mit dieser Klage unsere jahrelange Behauptung der falschen Grenzen zu unserem Schaden bewiesen sind, sobald diese Klage eröffnet wird. Denn die Feststellungsklage – obwohl längst mit Plänen und Nachmessungen von mehreren neutralen Geometern und Fachleuten und selbst für jeden Sehenden sichtbar mehrfach bewiesen – beweist, dass die erneuten notorisch kriminellen Machenschaften der Nachbarn mit RA Just und Buchli, Kreis-, Bezirks-, Kantons- und Bundesrichter vorsätzlich, vertragsmissbräuchlich stattfanden.

Es handelt sich hier in Graubünden mit all den Straftätern in unseren Fällen um eine kriminelle Justiz. Und auf Grund dieser festgestellten Tatsache, ist die gesamte Bündner Justiz (Gerichte, Staatsanwaltschaft, Polizei, Behördenmitglieder) in unseren Fällen befangen  – da es sich um ein organisiertes Verbrechen handelt, wobei z.B. gültige Verträge und Grundbucheinträge  sowie gültige Gesetze gegen uns ständig missachtet werden -  ermöglicht durch geheime internationale Organisationen mit Logenmitgliedern, Clubs und Abmachungen etc. und eigener der Landesverfassung überordneter Verfassung. Deshalb  handelt es sich nicht um einen Einzelfall, sondern um ein rechtswidriges System, welches mit Fertigmachermethode, Ausbeutung und Justizfolter bezeichnet werden muss. Dieses System mussten meine Eltern, die Familie 1955 bereits erleben als sie durch Einfluss und mit Freimaurer genötigt  “bekriegt“ wurden.

System und menschenverachtende, wahrheitsmissbrauchende Methode des rechtswidrigen und staatsfeindlichen international tätigen Netzwerks lautet:
niederknüppeln, verhaften, versklaven, misshandeln, nötigen, einschüchtern, drohen, foltern, überwachen, verfolgen, korrumpieren, bombardieren, terrorisieren, prozessieren, provozieren, manipulieren, inszenieren, diktieren, diffamieren, diskreditieren, figurieren, zensurieren, desinformieren, kriminalisieren, isolieren, ruinieren, und wenn alles nicht hilft – liquidieren /Mord, Gefängnis, Psychiatrie. Das zeigen all die seltsamen Todesfälle, tausender rechtswidrig Verurteilter und tausender rechtswidrig in der Psychiatrie missbrauchten “Verwahrten“ in der Schweiz an und für die betroffenen Unschuldigen (FFE) und  Insider auch in Graubünden ist es bekannt etc.  und für IV und Krankenkasse bedeutet das auch  Mia Kosten.
Willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein! So lautet die Devise. Aber auch schon Platon sagte vor 2000 Jahren, dass es lebensgefährlich sei, diesen Machthabern die Maske vom Gesicht zu reissen.

Würde man gleichberechtigt wie die Autofahrer z.B. Politiker, Richter, Staatsanwälte, UR,  Polizisten, Behördenmitglieder, Ärzte, Psychiater, Rechtsanwälte etc. bestrafen und büssen, dann wären viele dieser Personen im Gefängnis, in der Psychiatrie oder in lebenslanger Verwahrung. Auch müsste deren Vermögen beschlagnahmt werden, weil die finanziellen Möglichkeiten der Schweiz im Sinne der Staatshaftung nicht ausreichten, die verursachten Schäden zu begleichen – vom persönlichen Leid tausender Personen ganz zu schweigen. Solche Straftäter müsste man auch entmündigen, da diese falls “nur“ im Ausstand im Hintergrund weiterhin ihr Spielchen und ihre Machenschaften treiben wie z.B. Michael Fleischhauer und  RA Martin Buchli. (Kriminaltango: Das im Dunkeln sieht man nicht !!!!!!!)

Da es sich wie erwähnt bei der gesamten Bündner Justiz in unseren Fällen seit 1997 (wie auch in andern seit Jahrzehnten belegten Fällen) um Agitation nach Fertigmacher-Methode handelt und diese Justiz ständig und mehrfach straffällig wurde und sind, lehne ich diese gesamthaft ab.
(siehe Straftäterliste, Straftatenliste, Aussageliste, Briefe an Standespräsidentin Christina Bucher-Brini/SP, 2. Brief an Frau Reg. Barbara Janom Steiner /BDP; Briefe an Kommandant der Kapo GR Hrn. Beat Eberle, Kantonsgerichtspräsident Norbert Brunner, das Bermudadreieck, Fotos der Situation, Zeitungsartikel, Teile der Urteile ca. 100, Strafklagen, Kreispräsident Jochen Knobel wohnhaft im Malinweg 3 in 7203 Trimmis,  Briefe an Dr. Markus Reinhardt Januar 2010 etc. etc. – welche einen unvollständigen Überblick gewähren.)

Es ist ebenfalls von mehreren Fachleuten wie Geometern, Berufsfachleuten etc. mehrfach nachgewiesen und auch durch Nicht-Fachpersonen/Laien  nachvollziehbar, dass die Vielfach-Straftäter Seitz-Kokodic, Kruschel-Weller, Pellicioli-Melchior 1976 rechtswidrig gebaut haben und heute - auch durch die Hilfe der kriminellen Bündner Justiz - 130m2 Land unseres privaten Grundstücks rechtswidrig benutzen.

Diese Tatsache lässt sich auch mit evtl. weiteren rechtswidrigen also kriminellen Urteilen und anderen Machenschaften nicht aus der Welt schaffen. Hier in Trimmis, Graubünden, in der Schweiz  im angeblichen Rechtsstaat wird uns Land enteignet wie die Kriegstreiber, Kriegsverbrecher und Massenmörder es seit Jahrtausenden auf der ganzen Welt vollziehen.
Mit dem geforderten Augenschein ohne Verweigerung des rechtlichen Gehörs und  mit gültigen Plänen und Verträgen lässt es sich auch für Laien beweisen. Jedem Bürger zeige ich diese Verbrechen, welche hier täglich begangen werden -  in der Demokratie und im angeblichen Rechtsstaat Schweiz.

Wenn Bündner Richter
4 gültige Grundbucheinträge (das Grundbuchamt) und 4 gültige Verträge ausser Kraft setzen und stützend auf Urkundenfälschungen (Lügen, falsche Angaben etc.) -
auch diese vom amtlichen  Geometer Signorell, dem auch anderweitig mehrere Straftaten nachgewiesen sind ständig rechtswidrig kriminelle  Urteile fällen, muss in einem Rechtsstaat gegen die gesamte Bündner Justiz (siehe Straftäter-, Straftatenliste) ein Strafverfahren, ein Amtsenthebungsverfahren etc. von Amtes wegen eingeleitet werden, da es sich um OD = Offizial Delikte handelt.

Auch meine eingereichten Strafklagen sind unverzüglich einzuleiten (Beilagen an B. Eberle).

Lügenbeispiel das mit den gültigen Verträgen von 1976 in sich zusammenfällt:
Da die drei Nachbarn mit ihren Rechtsvertretern RA H. Just,  und RA M. Buchli, Kreis-, Bezirks-, Kantons-, Bundesrichter, Geometer Signorell, Polizisten, Behördenmitglieder, UR und Staatsanwälte etc. behaupten: man sei vor meiner Anwesenheit in Trimmis 1995 auf der Zufahrt zu den vier Häusern über 20m hohe Bäume und Sträucher, Mauern, Gartenzäune, Holzzäune, einen Hydranten und über Böschungen gefahren. So sind diese  notorischen Lügner und Rechtsbrecher nicht nur gemäss all ihren Straftaten nach Schweizer Gesetz zu verhaften und zu bestrafen, sondern auch unverzüglich in eine Psychiatrische Klinik einzuliefern
auch im Sinne eines FFE = Fürsorglichen Freiheits-Entzugs auf Grund ihnen nachgewiesener Straftaten, Gewalttätigkeit und seltsamen Verhaltens.
Dies sind z.B. die 
herumtobenden Nachbarn Eva und Peter Seitz-Kokodic,
                                              Klaus und Margrete Kruschel-Weller,
                                              Heidi und Remo Pellicioli-Melchior
                   Rechtsanwälte Martin Buchli-Casper und Hermann Just
                       Kreisrichter  Jochen Knobel und Esther Ruckstuhl
                 Bezirkssrichter  Michael Fleischhauer SVP, Stefan                                              Lechmann CVP, Yvonne Vogel FDP,                                              Schneider, Leuener etc.
                 Kantonsrichter  Alex Schmid, Norbert Brunner, Schlenker                                              Urs, Bochsler, Vital, Rehli etc.
          Staatsanwaltschaft UR Maurus Eckert, Albert Largiadèr, Alex                                             Zindel, Renato Fontana, Corsin   Capaul,                                              D. Willi, L. Reger etc.
                   Kantonspolizei Daniel Zinsli, Robert Engi, R. Wiezel,                                              Sandro Schrofer,Polizist XY, etc.
          amtlicher Geometer Domenic Signorell etc. etc.

Wie in den eingereichten Strafanzeigen sei hier nochmals erwähnt, dass auch zu untersuchen ist –besonders auch im Sinne des Staatsschutzes - in wie weit  die Freimaurerlogen, Rotarier etc. mit ihren eigenen über der Landesverfassung und den Schweizer Gesetzen stehenden Verfassung Einfluss haben und nehmen auf die gesamte Justiz und  Politik in der Schweiz (siehe verschiedene Beilagen).

Zusammengefasst sei erwähnt, dass alle Gerichtsurteile in unseren Fällen (ausser zwei) neu beurteilt werden müssen. Kriminell sind wie aus den Beilagen ersichtlich (Straftäterliste) die Nachbarn, Richter, UR, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Polizisten, Behördenmitglieder (auch Gemeinde Trimmis)  etc.
 

Seit Jahren, mehrfach also,  forderte ich den Ausstand verschiedener krimineller Gerichtspersonen, Staatsanwälte etc. gar der gesamten Bündner Justiz. Diese Forderung habe ich sachlich und mit Tatsachen belegt und gerecht begründet. Eine neutrale ausserkantonale Institution/Kommission etc. muss die rechtswidrigen Machenschaften der gesamten Bündner Justiz untersuchen und die Fälle neu beurteilen, da auch der gesamte Grosse Rat vorsätzlich nichts unternimmt gegen diese kriminelle = rechtswidrig handelnde Justiz.
Der eigentliche Skandal ist aber, dass Kantons-, National- Stände-, Bundesräte etc. diese Kriminellen wählen. Womit sich erklärt, dass  der Fisch vom Kopf her zu stinken beginnt. Aber der Bürger und Wähler
muss die angeblichen Volks- und Landesvertreter und die regionalen Richter und Politiker in der angeblichen direkten Demokratie wählen und darum gilt seit Cäsar :  nur die dümmsten Kälber wählen  ihren Metzger selber.

So ist es lächerlich, heuchlerisch und reiner Hohn,  wenn ausgerechnet der Mehrfach-Straftäter der in unsern Fällen urteilende und befangene  Bezirksgerichtspräsident  Michael Fleischhauer als ehemaliger Rechtsvertreter und seit 30 Jahren Nachbar Klaus Kruschel-Wellers, in seinem erwähnten Schreiben vom
31. Jan. 2011 an den ebenfalls Mehrfach-Straftäter und jetzigen Rechtsvertreter Klaus Kruschel-Wellers
RA H. Just, Masanserstr. 35 Chur,  auf ein Ausstandsgesuch hinweist;

denn stellten wir bisher ein Ausstandsgesuch wurde es unverzüglich unbegründet abgelehnt, auch vom Bezirksgericht, der Staatsanwaltschaft und dem Kantonsgericht!!

Ich habe am 1. März 2011 abermals den Ausstand des ebenfalls chronischen Lügners und ständigen Straftäters Kantonsgerichtspräsident Norbert Brunner , wohnhaft in Domat/Ems, schriftlich (Beilage)und sachlich beründet gefordert. Danach hat N. Brunner erneut mit seinem Urteil vom 18. März 2011 vorsätzlich rechtswidrig gehandelt. Auch deshalb ist er auf Grund seiner jahrelangen Straftaten wie Amtsmissbrauch, Nötigung, Begünstigung, Anstiftung, Gehilfenschaft zu einem Verbrechen,  Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung etc. sofort  zu verhaften, seines Amtes zu entheben und zu bevormunden etc. wie die andern notorischen Lügner und Rechtsbrecher.

Da diese Richter, Rechtsanwälte etc. mit hunderttausenden Franken der Steuerzahler ihr Studium absolvierten und alle Gesetzte auswendig kennen (sollten) – und  weil sie ja auch entsprechend ihren Charakteren Nichtstudierte rechtswidrig verurteilen, (die nicht geschützt werden) nur weil sie das Gesetz nicht kannten gegen das sie angeblich verstossen haben ! -  wissen diese Richter  ganz genau , dass sie kriminell und gewalttätig (sie tätigen Gewalt) sind und welche Straftaten sie täglich und seit Jahren seit 1848 vorsätzlich begehen. Somit sind sie auch wie Kriminelle zu behandeln und falls nicht therapierbar,  sind sie zu verwahren (FFE) .

Da ich nicht Jus studiert habe - wie all die Rechtsanwälte, Richter, Ur, Staatsanwälte etc. also nicht hunderttausende Franken für meine Ausbildung vom Steuerzahler benötigte und RA, UR, Richter etc. das 10-40 Fache eines Arbeiterlohnes kassieren - und weil der Bürger richtig und wahrheitsgetreu informiert werden muss,  wurde einmal mehr allgemein verständlich und in angemessenem Wortschatz erklärt und realistisch orientiert. Der Hinweis, dass einige tausend A4 Seiten Beweismittel mit Plänen, gültigen Verträgen etc. vorliegen und das hier Geschriebene nur kurz und unvollständig ausgeführt wurde, zeigt die Beweislast dieses erlebten rechtstaatlichen Aktes der kriminellen “Obrigkeit“ genauer  Niedrigkeit.
(siehe Internetliste)

Diese Angelegenheit ist öffentlich, da sich Nichtbetroffene diese kriminellen Machenschaften überhaupt nicht vorstellen können hier im “Rechtsstaat Schweiz“ jedoch die tausenden Betroffenen individuell eine unleugbare Tatsache  dieses angeblichen  Rechtsstaates darstellen.

Es braucht die Öffentlichkeit einerseits  zum Schutze meiner Frau und mir – nach all den Morddrohungen, Anschlägen , Körperverletzungen etc. (siehe Straftatenliste)  und andererseits besteht grosses Interesse der Bürger im angeblichen Rechtsstaat Schweiz aber auch weltweit an unseren Zuständen im Alltagsgeschehen bezüglich Justiz; denn  wenn jährlich in der Schweiz Mia von Franken anständigen Bürgern abgestohlen und tausende Personen rechtswidrig verurteilt und rechtswidrig in der Psychiatrie  gefangen gehalten, missbraucht  und bis in den Tod vergiftet werden, kann das plötzlich jeden treffen (besonders unter Einfluss ausländischer Mächte wie EU-Befehl und internationale Gesetze) und das interessiert .

Somit geht dies Schreiben an verschiedenen Adressen im In- und Ausland,  weil ja auch die Propaganda-Medien/Systemmedien vorsätzlich (auch die Bündner/Lebrument Medien, Hannes Britschgi Facts  etc.) nichts zur schweizerischen Aufklärung tun. Im Gegenteil sie unterstützen das Treiben der Justiz und das System,  das durch die international tätigen Logenmitglieder und Machthaber etc. , die internationalen Kriegstreiber mit den Hintermännern der Macht  und Kriegsverbrecher  (Freimaurer Bush/USA , Drittweltpräsidenten, Europaländerchefs etc.) Millionen Menschen in grosse Not stürzt (Tod, Folter, Ausbeutung, Versklavung, Völkermord).
 
Auch bei uns agieren sie mit Methoden wie Israel 1967, die Nazi, Gestapo, SS, Stasi, DDR etc.
Diese “Dazugehörenden“ sind schlimmer als Diktatoren; denn Diktatoren halten sich an ihre eigenen aufgestellten Gesetze. Unsere “Personen“ schalten und walten mit geheimen Verpflichtungen gegen die Bevölkerung und die jeweiligen Landesgesetze.
Aber: Schlimmer als die Täter sind immer noch die Wissenden, die Profiteure/ Nutzniesser wie Politiker, RA, Richter, UR, Staatsanwälte, Polizisten, Behördenmitglieder etc. , die es zulassen, die Zudiener .

Immer und überall ist es dasselbe wie aus internationalen Fällen bekannt ist (USA 16 Jh., Frankreich 17. Jh., ganz Europa um 1850) -  in der Schweiz  terrorisiert dieses System seit 1848  das Volk z.B. mit 60% Zwangsabgaben, 66% rechtswidriger Urteile , Beispiele aus  neuester Zeit Erich v. Däniken, Meier 19/Polizei ZH, Wermelinger ZH, Walter ZH, Burdet NE, Reymond FR, Ulrich VD, Strittmatter AG, Hoferer BS, Ott LU, Hutter LU, Ott SZ, Brunner SG, Duss SG, Ziltener SG, Richartz TG, Rutz SH, Schnyder TI, Hetesy GR/Ti, Pfister GR/ZG, Steinemann GR, Jäger GR, Bizenberger GR etc. Es sind mittlerweile tausend Fälle jährlich allein in der Schweiz. Wie im Fall Hollenweger erkannt,  grassiert dieses System auch in den obersten Bundesämtern /- stellen/ -behörden, bei  den obersten Hüter des Rechts /Justiz/Bund.
 
Auch in unseren Fällen muss gegen die Bundesanwaltschaft und gegen die Bundesrichter ermittelt werden; denn auch diese Rechtswidrigen müssen wie Kriminelle behandelt werden. Meine letzten Straf- und Schadenersatzklagen vom 6.Juli 2011 beziehen sich auf Bundesrichter Hohl, Meyer, v. Werdt etc. und gegen den Kommandanten der Kapo GR Herr Beat Eberle.

In diesem Sinne und zum Schutze meiner Frau und mir (da ja Seltsames/gar Todesfälle auch bei uns in der Schweiz geschehen), sind die notwendigen vorsorglichen Massnahmen auch von Amtes wegen unverzüglich einzuleiten und die nachgewiesenen Straftäter wie oben erwähnt zu bestrafen.

Im Sinne des Staatschutzes ist eine Untersuchung einzuleiten wobei nebst Überwachung und Veröffentlichung  des Tel., FAX,  Brief, Mail-Verkehrs etc. Geldverkehr und Gespräche dieser Straftäter transparent gehandhabt und  ihre Immunität aufgehoben werden muss ( gleich einem Nacktscanner) , statt unbescholtene Bürger mittels DDR, Stasi, Nazi, Gestapo und SS- Methoden zu terrorisieren, überwachen und verfolgen. Genau so sind die Rituale mit Totenköpfen etc.  der geheimen Organisationen zu veröffentlichen.

 Ich fordere eine Entschädigung von 10 Mio sFr. (auch Staatshaftung)

Weiterhin verbiete ich allen Personen ohne unsere Erlaubnis unser Privatgrundstück laut den gekauften m2 Landflächen  nach den 4 Verträgen von 1976 wie im Grundbuch gültig eingetragen zu begehen, befahren oder anderweitig zu benützen , zu missbrauchen. Widerhandlungen werden strafrechtlich  verfolgt.

Beilage, auch  im Internet einzusehen:
Plan eines neutralen Geometers, mehrfach bestätigt durch andere Fachleute und Geometer
die Straftäter-, Straftaten-, Aussage- und Adressliste etc.

Produktion weiterer Beweismittel auch  mit Augenschein  vorbehalten

Mit freundlichen Grüssen