Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 
zurück
wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

 

Offener Brief an
                             Herrn lic.iur. Corsin Capaul    
                                                     Staatsanwalt in Chur
 
                              wohnhaft : Wiesentalstrasse 29 in 7000 Chur

36 Jahre (seit 1976) Nachbarterror    -----

18 Jahre (seit 1996) Justiz- und Behördenterror

Geehrter Herr Capaul

Grundsätzliches:
Da ich nicht Jus studiert habe - wie all die Rechtsanwälte, Richter, Ur, Staatsanwälte, Politologen, Soziologen, Psychologen etc. also nicht hunderttausende Franken für meine Ausbildung vom Steuerzahler benötigte (Arzt 1-1,5 Mio.) und RA, UR, Richter etc. das 10-40 Fache eines Arbeiterlohnes kassiere - und weil der Bürger richtig und wahrheitsgetreu informiert werden muss,  wurde einmal mehr allgemein verständlich und in angemessenem Wortschatz erklärt und realistisch orientiert. Der Hinweis, dass einige tausend A4 Seiten Beweismittel mit Plänen, gültigen Verträgen, Fotos, Videos etc. vorliegen und das hier Geschriebene nur kurz und unvollständig ausgeführt wurde, zeigt die Beweislast dieses erlebten rechtstaatlichen Aktes der kriminellen “Obrigkeit“ genauer  Niedrigkeit.
(siehe Internetliste)

Zur Sache:
Erneut haben Sie, Herr Capaul,  auf meine Schreiben z.B. vom 26. April 2012 und vom 7. Mai 2012 unrichtig, unvollständig und in abschätziger Art und überheblicher Weise geantwortet. Antworten Ihres Stils erhalten - leider für den Rechtsstaat Schweiz - auch viele andere Bürger bei schriftlichen Anfragen etc. an Behördenmitglieder, Politiker, Regierungs-, Bundesrat-Mitglieder, Richter, Polizisten etc.
Es zeigt also klar das System, das hier gelebt wird, wobei die angeblichen Machthaber selbstherrlich ausdrücken, was sie vom anständigen Bürger halten und somit für viele weitere Bürger denkbar schlechte Vorbildfunktionen ausüben. Schöne Zukunft, die Sie da vorbereitend Ihren Kindern und Enkeln in Aussicht stellen!

Sie haben (die Staatsanwaltschaft) - um es klar zu fassen mit dringendem Verdacht  - gemäss meinen  eingereichten Strafklagen z. B. gegen Polizisten , Richter, Nachbarn Seitz-Kokodic, Kruschel-Weller, Pellicioli-Melchior und andere Personen (siehe Beilagen) vorsätzlich keine Strafverfahren eröffnet / eingeleitet. ( Beisshemmung, Vorsätzliche Aberkennung unseres Rechts im “Rechtsstaat“ )

Da es sich bei den eingereichten Strafklagen aber nachgewiesenermassen nicht um Unschuldsvermutungen handelt, sondern um tatsächlich begangene Straftaten, werte ich Ihr Verhalten im angeblichen Rechtsstaat Schweiz gleich dem eines Diktators in einer Bananenrepublik;
denn anhand der eingereichten Klagen ist jeder rechtstaatlichen Behörde klar, dass es sich auch um OD = Offizial Delikte handelt, die von Amtes wegen verfolgt werden müssen.

Das müsste ich Ihnen ja nicht erklären, da Sie als Jus-Studierter alle Gesetze auswendig kennen (wie Richter, Polizisten, RA etc.) Doch gerade Ihr Verhalten  unterliegt der Korruption, Begünstigung, Amtsmissbrauch etc. Ihrer Beisshemmung, die "Richter gegenüber Richtern, Polizisten, Behörden etc." aufweisen. So jedenfalls konstatierte es bereits im Plädoyer 04/6 auch der EX-Strafrechtsprofessor P. Albrecht.

So besteht also der dringende Verdacht, dass Sie Herr Capaul, Straftaten in dutzenden Fällen begangen haben  z.B. nach StGB Art.
 
 24  Anstiftung 
   25 Gehilfenschaft         
156 Erpressungen
 
173 Ehrverletzungen
 
180 Drohungen
 181  Nötigung               
 254  Unterdrückung von Urkunden        
 305 Begünstigung                    
 307 Falsche Gutachten
 312 Amtsmissbrauch
                                    etc. etc.


Ausserdem besteht auch der dringende Verdacht, dass es sich in  Bezug Justiz, weil in der ganzen Schweiz vorherrschend, um StGB Art. 260 Kriminelle Organisation, 275 Rechtswidrige Vereinigung, 337 Organisiertes Verbrechen handelt, mit Einfluss internationaler Organisationen, Clubs etc. Die Beweismittel liegen hundertfach vor. Die Prinzipien des Rechtsstaates finden nicht statt.

Da Sie Herr Capaul wie erwähnt dringend verdächtigt werden mehrere Straftaten begangen zu haben, die gesamte Bündner Regierung sowie alle Grossräte (aller Parteien) aber seit 1999 nichts gegen die nachgewiesenen rechtswidrigen Machenschaften unternommen haben, sind im wahren Rechtsstaat alle meine Klagen an eine neutrale, unbefangene ausserkantonale Institution  weiterzuleiten und unverzüglich zu eröffnen und einige Straftäter sofort zu verhaften - wie auch die noch folgenden, eintreffenden Straf- und Schadenersatzklagen gegen den Polizisten Urs Hagmann, Posten Landquart  etc. und Peter Seitz-Kokodic Mittelweg 20 in Trimmis und die Nachbarn etc.  

Es entspricht auch dem Prinzip des Rechtsstaats,
dass wir für die aufgeführten Straftäter, ihre Sympatisanten und alle andern Personen  (Polizei, Richter, Nachbarn) ein Verbot aussprechen,  unser privates Grundstück nach den gültigen Verträgen mit m2-Angaben von 1976 wie im Grundbuch eingetragen und von allen 4 Parteien und der Gemeinde Trimmis 1996 gefordert

Seitz-Kokodic      Vertrag   530m2  - 
                                Baueingabe 1976 schriftlich  520m2

Kruschel-Weller Vertrag   526m2   -
                                Baueingabe 1976  schriftlich 520m2

 
Pellicioli-Melchior Vertrag        617m2  
         
-    
 zu betreten, begehen, befahren oder anderweitig zu missbrauchen.


Eine Widerhandlung hätte rechtliche Schritte zur Folge. Wir haben das Recht, Verbrechern und Schwerstverbrechern und  allen Personen dies zu verbieten. Und wer sich im Rechtsstaat nicht ans Recht hält, muss die Konsequenzen tragen, nicht nur der Bürger auch die “Machthaber“.

Produktion weiterer Beweismittel vorbehalten.

Da es sich auch in Graubünden - mit Tatsachen jederzeit nachzuweisen -  nicht um eine rechtsstaatliche Justiz handelt und öffentliches, internationales Interesse daran besteht, sowie zum Schutze meiner Frau, mir und unserem Eigentum, geht auch dieses Schreiben an Polizei, Politiker, Medien, verschiedene Adressen auch ins Ausland und an verschiedene Konsulate.

Verschiedene Beilagen:
unvollständige Straftäter- , Straftaten-, Aussageliste, verschiedenen Fotokopien, Briefe etc. etc.

Freundliche Grüsse