Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 

zurück

wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

Trimmis, 21. Januar 2011

 

 

Sehr geehrter Herr Präsident Keller

Hiermit erhalten Sie in Kurzform, als 2.Teil meiner Eingaben vom 14.1.2011, Entscheide und Verfügungen etc. welche nachweislich rechtswidrig sind.

Es handelt sich um Befangenheit, Anstiftung, Gehilfenschaft zu einem Verbrechen, Betrug, Erpressung, Ehrverletzungen, Verdächtigungen, übler Nachrede, Verleumdungen, Diffamierungen, Nötigungen, Unterdrückung von Urkunden, Urkundenfälschung, Grenzverrückung, Öffentliche  Aufforderung zu Verbrechen oder Gewalttätigkeit, strafbare Handlungen, Kriminelle Organisation, Rechtswidrige Vereinigung, Organisiertes Verbrechen, Falschanschuldigungen, Begünstigungen,  Falsche Beweisaussagen, Amtsmissbrauch, Strafbare Veröffentlichung, Vorteilsgewährung, Organisiertes Verbrechen etc. etc., weshalb von Amtes wegen eine Strafuntersuchung  und eine neue Beurteilung aller Fälle einzuleiten ist - auch wegen nachgewiesener Befangenheit (siehe Beilagen und Straftäterliste) und vor allem zum Schutze meiner Frau und mir - weil dies die Bündner Justiz und Regierungsrätin Frau Janom Steiner/BDP vorsätzlich unterlassen. (Mittäter)

Auch die eingereichten Strafklagen zu Untersuchungsrichter Dr. iur. M. Eckert  wurden bisher von den verantwortlichen Behörden nicht instanziert (Beilage  5.März 2004). Deshalb sind diese Klagen ebenso unverzüglich einzuleiten – auch wie erwähnt gegen die anderen Straftäter der Staatsanwaltschaft laut Straftäterliste.
Zudem sind entsprechende Massnahmen gegen den Kreispräsidenten Jochen Knobel und die Kreis-Vizepräsidentin Esther Ruckstuhl zu treffen. (siehe Beilage)

Sämtliche von mir eingereichten Strafklagen wurden ungeprüft abgelehnt oder zielgerichtet nicht instanziert. Dafür wurden z.B. die herumtobenden und nachgewiesenen Straftäter Kruschel/Seitz/Pellicioli  verschont, belohnt, begünstigt und aktiv gefördert. Damit wird versucht die nachgewiesenen Straftaten der Bündner Justiz zu vertuschen. Zugleich bestätigt diese Justiz aber ständig, dass sie rechtswidrig handelt.

Um nicht alles zu wiederholen, lege ich Ihnen meine Eingabe vom 14.Januar 2011 bei.

Doch möchte ich nochmals betonen, wenn jahrelang Richter (z.B. Alex Schmid/Norbert Brunner, Urs Schlenker, Michael Fleischhauer, Stefan Lechmann etc. ), UR, Staatsanwälte ( z.B. Albert Largiadèr, Maurus Eckert etc.), Polizisten, Behörden, RA Buchli, RA Just, Geometer Jenatsch/Signorell und z.B. auch die Nachbarn Seitz-Kokodic/Kruschel-Weller/Pellicioli-Melchior behaupten man sei vor meiner Anwesenheit in Trimmis (also vor 1995)  über das Haus von Seitz-Kokodic, über Gartenzäune, Holzabschrankungen, einen Hydranten, über 20m hohe Bäume und Sträucher, Holzstapel, eine Böschung und eine Steinmauer etc. gefahren und  ich hätte das rechtswidrig geänderterweist sich eine Untersuchung  gegen die gesamte Bündner Justiz und die Nachbarn in unseren Fällen als dringend notwendig; denn es muss doch endlich geklärt werden,  ob es sich um vorsätzlich rechtswidrige Handlungen oder um ein persönliches Problem dieser Personen und ihrer Kreise handelt; denn bis heute werden wir immer noch mittels unhaltbaren Lügengebilden verurteilt und bestaft, gebüsst  und dabei wurde uns jegliches Recht abgewürgt. Noch nie hat diese Justiz etc.  die Möglichkeit zugelassen unsere Argumentationen, Beweise  wie Pläne , Verträge auch mittels Augenschein und neutralem Geometer  etc. voll ins Recht einzubeziehen.  (Beilage Fotokopie der Situation)

Das verbürgte Schweizer Recht einfordernd, lehne ich diese Justiz ab wegen ihrer jahrelangen Straftaten gegenüber uns und unserem Eigentum.
(Beilage Zeitungsartikel)

Ich verlange seit Jahren - sowie auch diesmal wieder - einen Augenschein mit einem neutralen, kompetenten Geometer, da unsere Beweismittel der 4 neutralen Geometer von der Bündner Justiz nicht anerkannt werden.
Dieser geforderte Geometer muss neu die Vermessung laut den 4 Plänen und 4 Verträgen von 1976 (mit Flächenangaben m2) vornehmenVerträge, die alle Parteien bis heute fordern. (Beilagen der Nachbarn und der Gemeinde Trimmis)
Damit kann schliesslich festgestellt werden, wer seit 1996 falsche Angaben macht (lügt). Auch zur Verteidigung unserer Ehre und der Wahrheitsfindung muss diese Möglichkeit endlich eingeräumt werden.

Es sind dringend vorsorgliche Massnahmen zu treffen betreffend Nachbarrecht, Eigentum und Besitz und unseren Menschenrechten. Was aber für uns kompromisslos feststeht ist, dass die Wahrheit endlich zugelassen werden muss, die gültigen Verträge endlich akzeptiert werden und die verantwortlichen Personen entsprechend zur Rechenschaft gezogen werden, damit für alle Ruhe einkehrt; denn diese Personen planen und forcieren bereits wieder unlautere Tätigkeiten gegen uns, da sie gefangen sind in ihrer Verstrickung und um ihre eigenen Straftaten zu verdecken, gleichzeitig aber auch zu bestätigen.
So fordern wir die Überprüfung und evtl. Durchsetzung  einer angemessenen Friedensbürgschaft von Fr. 200 000.- um unser Grundstück vor weiteren unberechenbaren Handlungen der Justiz und entsprechenden Personen zu schützen.
Auch dank der Hilfe der straffällig gewordenen Justiz (entsprechende Urteile seit 1997) benützen unsere Nachbarn -  die 1976 bereits falsch gebaut haben, also Straftäter seit 1976 sind, wobei die Justiz sowie Gemeindebehörde Trimmis die Beweisführung bisher unterdrückt, ablehnt -  sowie ihre Besucher etc. 130m2 unseres Grundstücks.

Bei den beiliegenden Beweismitteln handelt es sich (wie schon mehrmals erwähnt) nur um einen Teil unserer seit Jahren angehäuften Beweismittel. Weitere und detailliertere Beweismittel ergeben sich während einer Augenscheinnahme vor Ort anlässlich der Neuvermessung/Kontrollvermessung des neutralen Geometers nach unserm geforderten Auftrag gemäss den 4 gültig im Grundbuch eingetragenen Verträgen und 4 Plänen von 1976 mit Quadratmeterangaben.


Beilagen vom:


15. Sept. 2010

01. Sept. 2010
05. Mai 2010
03. März 2010
14. Dez. 2009
03. Dez. 2009
22. Sept. 2009
09. Juni 2009
14. Mai 2009
24. April 2009 30. März 2009
20. März 2009
23. Febr. 2009
19. Jan. 2009
21. Okt. 2008
02. Juli 2008
25.März 2008
15. Febr. 2008
21. Nov. 2007
26. Okt. 2007
16. Aug. 2007
 29.Dez. 2005
13. Dez. 2005
18. Mai 2005
05.07. 2004
18.März 2004
12. Dez. 2003
01. 12. 2003
20.Okt. 2003
15. Sept. 2003
28. 04. 2003
20.Nov. 2002
18. Juni 2002
18. Okt. 2001
11. 12. 2000
 06. Jan. 2000
 22. Sept. 1999
09. März 1999
16. Dez. 1998
13. Aug. 1997


 

 


Produktion weiterer Beweismittel vorbehalten – wie Pläne, Fotos, Videoaufzeichnungen (siehe auch unvollständige Aussageliste)

Da es sich hier auch um Offizial Delikte handelt, hoffen wir, dass die Schwere der Situation erkannt wird und endlich von Amtes wegen gehandelt wird und die entsprechenden Straf- und Schadenersatzklagen eingeleitet werden.

 

Da weiterhin nationales und internationales öffentliches Interesse besteht, ist diese Angelegenheit öffentlich und dient dem Schutze meiner Frau und mir und unseres Eigentums.




 

Mit freundlichen Grüssen