Kontakt
  Adressen                                                   
  Briefe                                                  
 Zwangsabgaben                                           
 
 
 
 
 
 
 

zurück

wer
   
was
   
wie
   
wo
   
wann
   
warum
   
   
Massnahmen

Trimmis, 14. Januar 2011

 

 

Sehr geehrter Herr Präsident Keller

Sie erhalten hiermit in Kurzform
meine Strafklagen, Schadenersatzforderungen, Strafuntersuchungs- und weitere Forderungen.

Die Beweismittel über die Straftatbestände - welche gegen meine Frau und mich seit 1976/ 1996 und gegen unsere RA’s begangen wurden - betragen mehrere tausend Seiten mit Plänen, Verträgen, Grundbucheinträgen, Fotos und Videos etc. etc.

Die entsprechenden und erforderlichen Massnahmen sind aus Sicherheitsgründen und zum Schutze meiner Frau und mir als Ermittlungsverfahren sofort einzuleiten; evtl. sind Verhaftungen und Hausdurchsuchungen notwendig.
Detailliertere Ausführungen, Angaben und weitere Beweismittel können angefordert werden, sind vorbehalten und werden folgen, da immer noch rechtswidrige Forderungen und Straftaten gegen uns begangen werden  und geplant sind.

Im Besonderen da ich nicht JUS studiert habe, werden die Straftaten, Strafhergänge sowie meine Erfahrungen und Erlebnisse sachlich, wahrheitsgetreu und allgemein verständlich  dargelegt.

Die aufgeführte Personenliste (Straftäter, Mittäter, Begünstigte) etc. etc. ist unvollständig und es muss und kann mit der anzuordnenden Untersuchung evtl. festgestellt werden, ob noch andere nicht aufgeführte Personen in die nachgewiesenen rechtswidrigen Handlungen gegen meine Frau und mich seit 1996 involviert sind und straf- und schadenersatzpflichtig sind oder wurden.

Ausserdem behaupten verschiedene Personen (siehe Straftäterliste) wie: Richter, Staatsanwälte, UR, RA, Polizisten, Behördenmitglieder und z.B. die Nachbarn Seitz-Kokodic, Kruschel-Weller, Pellicioli-Melchior und der amtliche Geometer Signorell etc. etc.  seit Jahren, man sei vor meiner Anwesenheit in Trimmis (1995) über das Haus von Seitz-Kokodic, über Gartenzäune, einen Hydranten, über 20m hohe Bäume und Sträucher, Holzstapel, eine Böschung und eine Steinmauer etc. gefahren und  ich hätte das rechtswidrig geändert.

Das mehrfach und seit Jahren nachgewiesene abnormale Verhalten verschiedener Personen (aus Straftäterliste) und deren Straftaten  wie oben kurz geschildert, ist absolut untolerierbar, ebenso z. B. das seit Jahren und andauernde seltsame Verhalten und Herumtoben der Nachbarn Seitz/Kruschel/Pellicioli und deren Straftaten etc., sofern diese Menschen nicht krank sind. Da verschiedene Personen vorsätzlich seit Jahren lügen, falsche Aussagen und Anschuldigungen machen etc. müssen sie sich endlich für ihre Taten verantworten.
Für mich persönlich erscheint durchaus die Möglichkeit gegeben, dass - wie erwähnt - verschiedene Personen psychisch krank sind, was zwar deren jahrelange Handlungen und Taten nicht entschuldigt, aber wenigstens erklärt.

Für den Fall aber, dass verschiedene Personen krank sein sollten - was nach meinen Erlebnissen, Erfahrungen und Beweismittel den Anschein erweckt -  ist dafür zu sorgen, dass diese Personen einer entsprechenden Behandlung zugeführt werden; denn ihr Verhalten zeigt - wie erwähnt - durchaus Züge, die nachdenklich und vorsichtig stimmen sollten. Ich vermag nicht auszuschliessen, dass die Nachbarn Seitz-Kokodic/Kruschel-Weller/Pellicioli-Melchior und verschiedene Personen wie Richter, RA, UR, Staatsanwälte, Polizisten etc. definitiv die Kontrolle über sich verlieren und Dinge tun, die nicht wieder gutzumachen sind.

Wichtig ist zu erwähnen, dass verschiedene Personen auch in andern Fällen nachgewiesen, jahrelang und immer wieder rechtswidrige Handlungen und Taten begehen wie sie auch meine Begründungen und Erlebnisse seit 1996 bestätigen. So hat Kantonsgerichtspräsident Norbert Brunner den Kreispräsidenten Jochen Knobel gezwungen über seine Straftat begangen als Mitglied der Gemeindebehörde Trimmis selber zu urteilen!
Sodann sandte Frau Regierungsrätin Janom Steiner meine eingereichte Strafklage gegen die Staatsanwaltschaft GR genau dieser Behörde zur Beurteilung zu!
Aus den kurzen dargelegten Gründen erachte ich es als meine staatsbürgerliche Pflicht, das Gericht aufzufordern, mittels der eingereichten Strafanzeigen, Strafuntersuchung- und Schadenersatzforderungen sich dringend mit diesen Personen etwas genauer zu beschäftigen.

Es muss auch untersucht werden, in wie weit der Einfluss der 90 Freimaurer/Masanserstr. 35 in Chur und Rotarier, Lions, oder Kiwanis etc.etc. reicht  - welche über eine eigene der Schweizerischen Verfassung, dem Schweizerischen Recht übergeordnete internationale Verfassung verfügen und diese mittels Logenmitglieder handhaben (siehe auch Aussageliste und Beilagen Verfassungen) - und  missbräuchlich rechtswidrig angewandt wird.

Schon der Brief des Bezirksgerichtspräsidenten Michael Fleischhauer (Trimmis, Nachbar und ehem. RA der Mandanten Buchlis) an RA Martin Buchli  am 16. Sept. 1997 beweist, dass von Anfang an das organisierte Verbrechen geplant war und täglich praktiziert wird.  
1977/80 hat Michael Fleischhauer die Nachbarn Kruschel-Seitz in ihren Auseinandersetzungen als Rechtsanwalt vertreten. Am 8. Januar 1999 hat Fleischhauer dann ein rechtswidriges Urteil gefällt und gleichzeitig seine früheren Mandanten Kruschel-Seitz begünstigt. Und mit dem Kantonsgerichts-Urteil vom 9. Juni 2000  hat auch dieses Gericht erneut mittels Erpressungen ein rechtswidriges Urteil bewirkt.

Der Einfluss der Masanserstr. 35 Chur ist mit erneutem Schreiben des RA Martin Buchli-Casper vom 3.11.2003 nachgewiesen. Dieser hat auch nach eigenen Angaben unserm 1. RA Stefan Hediger/Kanzlei Bardill auf dessen Kanzlei 1997 mit den Worten “ich bin Freimaurer und sie werden nie Recht erhalten“  klar gemacht, dass wir bei der Bündner Justiz nie Recht bekommen. Dies kann inzwischen in über hundert Fällen nachgewiesen werden (siehe auch Aussagenliste). Die Wahrheit ist, dass RA Martin Buchli mich als Straftäter bezichtigt hat und mich mundtot machen lassen drängte, um seine Straftaten und die z.B. der Nachbarn Seitz/Kruschel/Pellicioli seit 1976 zu verdecken und zu vertuschen -  womit auch gegen Martin Buchli sofort eine Strafuntersuchung einzuleiten ist, zumal er ja die Staatsanwaltschaft GR als angeblicher Freimaurer und mittels Lügen zwang sich rechtswidrig (Anstiftung) mit “Bizenberger“ zu beschäftigen. (Brief 3. 11.2003 )
Im Weiteren verfügen wir über den  Nachweis         
            -   des amtlichen Geometers Domenic Signorell mit seiner persönlichen                         Erklärung vom 3. Juli 2007  und
            -   weiterer schriftlicher Bestätigungen von 4 verschiedenen Geometern                         (auch ausserkantonale)  sowie
            -   von über 10 weiteren Fachpersonen mündlich durch Studium der Verträge                         und Pläne mit Quadratmeter- Angaben von 1976 (Flächen)
           -    die Tatsache  auch mit Augenschein bestätigt wurde,

dass die Nachbarn Seitz-Kokodic/Kruschel-Weller/Pellicioli-Melchior (Bätschi) 1976            rechtswidrig gebaut haben,
          die 4 gültig im Grundbuch eingetragenen Verträge sowie auch das Baugesetz           der Gemeinde nicht eingehalten haben und
          die jetzige rechtswidrige Zufahrt laut Verträgen von 1976 und Abmachungen           und nach Schweizer Gesetz nie hergestellt wurde.

Die über 44 Straftaten des Kreispräsidenten J. Knobel  (Beilage) sind sofort zu anden und die Rückgabe der gestohlenen Gegenstände hat unverzüglich zu erfolgen. (Beilage Brief)

Deshalb muss auch zur weiteren Beweisaufnahme - da die Richter RA, und z.B. die Nachbarn die vorhandenen Beweismittel ignorieren -  eine amtliche Nachmessung gemäss den gültigen 4 Verträgen und m2–Angaben/Flächen von 1976 von einem kompetenten und neutralen Geometer mit einem Augenschein und der Markierung der Grenzpunkte erfolgen. Die hängigen Gerichtsverfahren sind zu sistieren bis die Nachmessung erfolgt ist. Doch die Strafuntersuchungen und die Sicherheitsmassnahmen zum Schutze meiner Frau und mir sind sofort einzuleiten. Diese Grenzfeststellung ist auch notwendig, um zu erklären, ob all die Richter, Polizisten, UR, Staatsanwälte, RA Buchli und RA Just und z.B. die erwähnten Nachbarn Seitz-Kokodic/Kruschel-Weller/Pellicioli-Melchior etc. rechtswidrig gehandelt und gelogen haben.

Da es sich in unseren Fällen eindeutig – bewiesen durch die Befangenheit,  die nachgewiesenen Straftaten (Straftäterliste, Straftatenliste) der rechtswidrigen Urteile, die Beweismittel und Vorkommnisse seit 1976/1996 und ersichtlich auch aus der Aussageliste -  um eine kriminelle Organisation 260ter, Organisiertes Verbrechen 337, Rechtswidrige Vereinigung 275 ter oder um andern Einfluss (Befangenheit, Erpressung) handelt, müssen alle Entscheide (ausgenommen zwei)  neu beurteilt werden. (Revision)

Ich lehne deshalb die gesamte Bündner Justiz ab ( siehe Beilagen ) z.B. wegen Befangenheit, Amtsmissbrauch, Nötigung, Begünstigung, Drohungen, Verweigerung des rechtlichen Gehörs Art. 25 /ZPO Nebenerlass (siehe Listen der Straftäter) etc.

Da es sich auch um Offizialdelikte handelt, muss auch von Amtes wegen gegen die Bündner Justiz,  Reg. Frau Barbara Janom Steiner etc. und auch gegen die Bundesanwaltschaft ermittelt werden. Letztere bearbeitete meine eingereichten Strafklagen nicht wie die Bündner Staatsanwaltschaft, stellte aber obstruse und rechtswidrige Behauptungen auf mit Drohungen und Erpressungen, welche somit auch die  Bundesanwaltschaft zur Mittäterin machen.

Weil auch unsere Rechtsanwälte erpresst, eingeschüchtert wurden und ihnen gar mehrmals gedroht wurde, erhalten Sie die Strafklagen, notwendigen Strafuntersuchungen, Schadenersatzklagen und Forderungen und  ich verlange eine Untersuchung, weil es sich auch um notorische Lügner, Straftäter, notorische Verbrecher oder aus meiner Sicht evtl.  um Kranke handelt.

Da es auch um Staatshaftung, um nationale Sicherheit und somit um den Rechtsstaat Schweiz geht und es sich längst um regionales, nationales und internationales und öffentliches Interesse handelt und weil solche Machenschaften wie wir sie erleben in der ganzen Schweiz angeblich tausendfach stattfinden und jährlich Milliarden Franken Schaden verursachen, geht auch diese Schreiben mit Forderung, Strafklage, Schadenersatzklagen, Strafuntersuchung etc. zum Schutze meiner Frau und mir an verschiedene Adressen im In- und Ausland, weil ständig Dinge vorkommen, welche einem Rechtsstaat widersprechen.
 
Die der Bündner Justiz und der Bundesanwaltschaft eingereichten Strafklagen, Forderungen etc. wurden vorsätzlich nicht bearbeitet oder darüber rechtswidrig entschieden.

Hier in Graubünden wird nachweislich das Opfer (wir) zum Täter gemacht – ausgebeutet, eingeschüchtert, bedroht, terrorisiert etc. von Richtern, Staatsanwaltschaft, UR, RA, Polizei etc. - und die wahren Straftäter wie die Nachbarn Seitz/Kruschel/Pellicioli werden durch die Justiz begünstigt, belohnt, dazu angestachelt und geschützt. Dauernd wird versucht - mit erneuten Straftaten durch Gerichte, Polizei, Staatsanwaltschaft, UR, RA -  ihre Taten, die  sie selbst verursachen und verantworten, zu verdecken und  vertuschen. Aber damit bestätigen die Richter, Polizisten etc. auch, dass  sie  seit Jahren vorsätzlich rechtswidrig handeln.
Dass nichts oder nur wenig über diesen Filz und die Korruption an die Öffentlichkeit dringt, dazu verhelfen auch die Lebrument Medien, die schweigen, falsch berichten, manipulieren und Leserbriefe sowie meine bereits bezahlten Inserate zurückweisen und nicht veröffentlichen.
Die kurz zusammengefasste und unvollständige Zusammenstellung der Straftäter und Straftaten (Bundesrichter und Bundesanwälte sind nicht erwähnt) müssen von Amtes wegen untersucht werden wobei meine Angaben und Ausführungen evtl. zu ergänzen sind.

Verschiedene Beilagen als Beweismittel :

                                                                                                     Pläne, gültige Verträge mit m2-Angaben/Flächenangaben
Pläne und Messungen von 4 neutralen Geometern
falsche Pläne des amtlichen Geometers Domenic Signorell
                                                                                                     Fotokopien mit Lage und Verlauf der Grenze laut den 4 Verträgen von 1976
Briefe an Frau Reg. Barbara Janom Steiner JPSD
Brief an Kantonsrichter Norbert Brunner
Brief an alt Bundesgerichtspräsident Giusepp Nay
Brief an Kapo Graubünden  etc.
einige Gerichtsurteile
Straftäterliste (zusammengefasst)
Straftatenliste (zusammengefasst)
Aussageliste
andere Beweismittel
Strafklagen (verschiedene)

Ich glaube auch mit solchen Vorzeichen und Eindrücken immer noch an den Rechtsstaat Schweiz und gehe davon aus, dass endlich die Schweizer Gesetze, die Schweizer Verfassung, EMRK und das Völkerrecht eingehalten werden und dass die Straftäter zur Rechenschaft und Verantwortung gezogen werden.

Mit freundlichen Grüssen